Sonntag, 27. Dezember 2015

Wir können alles sein, Baby - Julia Engelmann

Titel: Wir können alles sein, Baby
Autor: Julia Engelmann
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Lyrik
Seitenzahl: 96 Seiten
Taschenbuchausgabe: 7,00€
E-Book-Ausgabe: 5,99€
Erscheinungsdatum: Oktober 2015








Julia Engelmanns zweites Buch weist mal wieder wunderbare Lyrik auf, die mitten ins Herz geht. Wie im ersten Band 'Eines Tages, Baby' gibt es auch in diesem Buch wieder einige Texte von Julia zu lesen, die sich um alles Mögliche drehen, was sie in ihrer emotionalen Welt beschäftigt. Schön an der Lyrik - insbesondere eben bei Poetry Slam Texten - ist, dass wir uns alle so hineinversetzen können. Es sind alles Dinge, die wir alle schon mal mehr oder weniger erlebt haben und wir wissen genau, was Julia fühlt. Manchmal ist es so, als hätte sie endlich etwas in Worte gefasst, was wir selbst nie auszudrücken wussten. Wir alle kennen es, aber niemand spricht es aus. Dafür gibt es diese Menschen wie Julia Engelmann. Und wir alle dürfen an ihren Texten teilhaben. 

Persönlich muss ich sagen, dass mir der erste Teil sehr viel mehr geben konnte. Die meisten Gedichte darin haben mich sehr berührt und tief ergriffen und noch heute denke ich mit einem wehmütig aber guten Gefühl an das Buch zurück. Nicht alle Texte sind haften geblieben, aber eben das Wissen, dass sie mich berührt haben. Berührt und umschlungen.
Bei diesem Buch hier ist es etwas anders. Immer noch konnte Julia mich mit ihren Texten mitreißen, aber die Emotionen waren nicht so präsent, wie beim ersten Band. Trotzdem sind es wieder einmal hochwertige Texte, die vom Leben sprechen. Eben etwas, das ich sehr gerne mag.

Aufmachung: 2,5/5
Idee der Geschichte: 4/5
Umsetzung: 4,5/5
Sprache: 4,5/5
Unterhaltungswert: 4/5
Ideenreichtum: 4/5
Tiefgründigkeit: 4,5/5
Bildungswert: 4/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 37/50