Montag, 5. September 2016

Immer montags beste Freunde - Laura Schroff

Dieses Buch ist eine Erzählung, eine Art Autobiographie. Die Hauptperson erzählt über das Leben von Maurice, einem armen Jungen, der - hätte er sie nicht kennengelernt - sicher auf den falschen Weg gekommen wäre. Er fragt sie nach Kleingeld, sie hält zuerst nicht an, geht aber dann doch zurück und lädt den kleinen Jungen ins McDonalds ein. Fortan jeden Montag. 
Gleichzeitig erzählt sie ihre eigene Lebensgeschichte. Man bemerkt, dass arm wie reich Probleme haben und es nicht oft einen riesengroßen Unterschied macht, wie die Menschen drauf sind. Das Geld, das man besitzt entscheidet eben nicht immer über den Charakter. Misshandlung, Drogen und alles Mögliche stehen in jeder Gesellschaftsschicht heutzutage an der Tagesordnung und man kann nicht mehr tun, als zu schauen, dass man auf dem rechten Weg bleibt und das Beste aus seinem Leben macht. 
Maurice konnte es dank ihr und diese Geschichte einer besonderen Freundschaft kann einem wirklich ans Herz gehen. So richtig berührt hat sie mich persönlich nicht, aber ich fand sie dennoch sehr schön und auch das Hörbuch ist gut gesprochen. 
Die Geschichte hat einen schönen Lernaspekt und viele Dinge, über die man nachdenken kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen