Sonntag, 27. November 2016

Furchtlose Liebe - Alexandra Bracken

Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children’s League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children’s League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte ...


Da dies der zweite Teil ist und ich nicht spoilern möchte, gehe ich weniger auf die Geschichte, als auf meine Meinung dazu ein.
Man beginnt mit dem lesen und ist sofort wieder mitten im Geschehen. Wir erleben, wie Ruby nun für die Children's League arbeitet. Allerdings hält sie nicht viel davon. Als sie bei einem Einsatz bemerkt, dass Liam in Gefahr schwebt, tut sie alles dafür, um ihn zu retten. Daher war die Spannung auf jeden Fall vorprogrammiert.

Der Schreibstil war gut, einfach, schnell zu lesen, die Charaktere besser als im ersten Teil, alles in allem verbesserungswürdig aber gut. Die Bilder, die die Autorin erzeugt, sind wirklich klasse und machen Lust auf mehr. Insgesamt Bücher, die man empfehlen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen