Mittwoch, 21. Dezember 2016

Von Beruf Schriftsteller - Haruki Murakami

Dieses Buch über Schriftsteller ist definitiv anders, als andere, die ich bereits gelesen habe. Es war keinesfalls schlecht und ich konnte mir einiges davon rausschreiben und merken und auch gebrauchen, aber dennoch blieb ich nur mittelmäßig angetan zurück. Vielleicht weil der Autor auch sehr viel rundherum erzählt hat, was mir - da ich bisher noch kein Buch des Autors gelesen habe und ihn daher nicht kenne und auch vom menschlichen her dazu bisher wenig interessant fand - nicht alles viel gegeben hat. Das Interesse an dem Rundum blieb da leider meist aus. Es gab interessante Details aus seinem Leben und es ist wie immer schön zu sehen, dass Schriftsteller auch ganz normale Menschen sind und selbst die berühmtesten ihre Macken.
Murakamis Schreiballtag war spannend zu erfahren, ebenso wie sein Leben zuvor. Was die Schulzeit beispielsweise betraf und die Preise, die er bekommen hat, lag so gar nicht in meinem Interessenbereich, aber das ist Geschmacksache und wahrscheinlich werden die Fans des Autors auch diese Passagen lieben und zu würdigen wissen. Für mich war es leider nichts.
Die Kapitel, die er wirklich dem reinen Schreibprozess gewidmet hat, fand ich allesamt sehr gelungen. Ich liebe es immer wieder, Menschen über diesen kreativen Prozess reden zu hören. Es ist einfach ein unglaublich tolles Gefühl, diese Dinge mit so vielen anderen Menschen praktisch teilen zu können. Man weiß einfach, es gibt noch tausende, denen es genauso geht! (:
Insgesamt ein lesenswertes Buch mit vielen interessanten Aspekten und einigen Dingen, die ich gern gegen andere Kapitel eingetauscht hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen