Mittwoch, 8. März 2017

Eden Summer - Liz Flanagan

Eine Geschichte, die nach hinten raus unglaublich gut wird! Nachdem Edens Schwester gestorben ist, ist Eden traurig. Mehr als das, sie kommt mit ihrem Leben so gar nicht mehr zurecht und verschwindet irgendwann spurlos. Ihre Freunde machen sich große Sorgen und haben das Gefühl, sie im Stich gelassen zu haben, obwohl sie so gut es ging, für sie da waren.
Am Anfang versprach das Buch noch nicht so viel. Allerdings wurde es aber der Hälfte richtig spannend und das letzte Drittel war dann wirklich unfassbar gut! In dem Buch steckt eine schöne, traurige und spannende Geschichte, darin steckt Gelächter, stecken Tränen und Gewalt, Angst, Einsamkeit, Verlust, Liebe, Freundschaft, Hoffnungslosigkeit und Hoffnung. Das Buch birgt mehr Emotionen und mehr Story, als man sich zu Anfang denkt und letztlich ist die Geschichte so wundervoll, weil sie so echt war. Sie war mitten aus dem Leben gegriffen, nichts war überzogen, jede Handlung war authentisch und die Charaktere wirklich sehr gut dargestellt. Von einem kleinen Jugendbuch katapultierte sich dieses Buch bei mir im Ranking nach oben. Es ist klasse! Und obwohl ich es sofort nach dem Lesen an einen anderen Blogger weitergeben wollte, werde ich es eventuell doch noch behalten. Einfach, weil es mir schwerfällt, mich davon zu trennen. Es war toll und hat mich beinahe zum Weinen gebracht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen