Freitag, 9. Juni 2017

Fünf Meter unter dem Meer - Tilmann Bünz

In diesem Buch erfährt man unglaublich viel über die Niederländer, ihre Eigenheiten und Traditionen aber genauso auch einiges über die politische und geschichtliche Vergangenheit des Landes, die Nachwehen des Krieges und die Beziehung zum deutschen Nachbar.
Ich fand es wundervoll, mehr über die Niederlande zu erfahren, tiefer in das Land und die Menschen dort einzutauchen, mehr über ihre Mentalität zu erfahren und das meiste daran lieben zu lernen.
Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, der sich für ein Land interessiert und dieses hier gern näher kennenlernen möchte.
Es ist humorvoll und trotzdem auch mal ernst, aber nie trocken. Es liest sich wundervoll und macht Spaß.

Da ich in manchen Rezensionen gelesen habe, das Buch sei nur eine Autobiographie, aber man würde kaum etwas über das Land lernen, sage ich dazu kurz eines:
Das stimmt überhaupt nicht. Noch nicht einmal habe ich einen autobiographischen Zug erspürt, der NICHT mit etwas Wissenswertem aus den Niederlanden einherging oder dies wundervoll eingeleitet hat. Ich meine, nur, weil der Autor erwähnt, dass er mit einem Freund damals als Gymnasiast das erste Mal Amsterdam besucht hat und erste Erfahrungen mit dem Leben dort machte, ist das noch lange nicht 'zu autobiographisch'. Im Gegenteil, er erzählt wundervoll dabei, wie Amsterdam damals war und was heute noch gleich ist und was sich im Laufe der Zeit verändert hat.
Dieses Buch ist das Ebenbild eines wundervollen Landes und wer sich dafür begeistern kann, sollte das Buch hier keinesfalls verpassen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen